Die besten Restaurants Teneriffas

Ein aktualisierter Überblick über die besten Restaurants auf Teneriffa – von Christian Romanowski

Auf Teneriffa wird eher rustikal gekocht. Oft haben die Restaurants keine ausgebildeten Köche. Das größte Problem ist die Konstanz der Zubereitung. Du gehst in ein Restaurant und es war genial. Also gehst Du nächste Woche wieder hin und Du bestellst das Gleiche, es schmeckt aber ganz anders und es sieht auch anders aus. Das ist uns so oft passiert. Frustrierend! Wir haben jetzt die sieben Besten ausgesucht.  Ausserdem noch welche für jeden Tag wie die wunderbare Pizzeria in La Laguna.

Als die besten Restaurants Teneriffas sehen wir folgende Restaurants an:
Platz 1: M.B. das Restaurant von Drei Sterne Koch Martin Beratsegui auf Teneriffa
Platz 2: El Rincon de Juan Carlos
Platz 2: nub
Platz 4: Kazan 
Danach kommt lange gar nichts mehr. Meine Frau sieht als ersten Verfolger die „Gastrobar AIE“ in El Sauzal während ich das La Bola de Jorge Bosch in El Sauzal mit seiner erneuerten kanarischen Küche dort sehe. Weitere Verfolger sind das Hayde in Puerto de la Cruz / La Orotava und das „El Posada del Pez„in Santa Cruz. Die Posada ist noch eine Stufe dahinter, aber auch deutlich preiswerter.
Danach kommen ein paar Restaurants wie landestypische „Donde Mario“ in Santa Ursula (das bei unseren letzten Besuchen nicht mehr empfehlenswert war) oder die Fischerrestaurants in Tajao. Das Kabuki, das ebenso wie das sehr gute M.B.im Abama Hotel ist, kann man sich schenken. Es war das schlechteste Sternerestaurant, in dem wir jemals aßen.
Ein Umweg lohnt sich nur für die ersten vier. Bei den Verfolgern hapert es oft am Handwerk bzw. an der übersprudelnden Kreativität, die häufig ein Problem darstellt. Man schmeckt nicht mehr das an sich gute Produkt. Man schmeckt nur noch die Zubereitung und die ist so oft zu dominant! Auch lässt die Kontinuität zu wünschen übrig.

M.B. im Hotel RitzCarlton Abama im Süden Teneriffas
Hier kocht seit Jahren Erlantz Gorostiza Aguirre mit großer Konstanz und mit jedem Besuch stellen wir Verbesserung fest. Das Restaurant ist jeden Umweg wert! Wir sehen den 3. Stern in Sichtweite! Großes Kino! Perfekter Service.
Menüpreis ca. 150 € + Getränke.
Anfahrt: Google Maps kennt das Abama. Service ausserhalb des Restaurants ist merkwürdig. Vor die Schranke fahren, warten. Irgendwann geht die auf. Dann zum Eingang fahren und dort in der Nähe einen Parkplatz suchen. Damen mit Heels besser am Eingang des Hotels rauslassen. Durch die Lobby gehen, rechts raus an einem Laden vorbei zum Fahrstuhl. Mit diesem runterfahren zum 3. Stock. Links um die Ecke und dann sind Sie im Paradies.

Restauran M.B**, Teneriffa

Die Nummer zwei, El Rincon de Juan Carlos*,

El Rincon de Juan Carlos*: Famoser Start mit einer ungewöhnlichen guten Ochsenschwanz-Praline

ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Ein reiner Familienbetrieb. Die zwei Inhaber-Brüder stehen mit einigen Köchen in der Küche und die charmanten Ehefrauen bedienen liebevoll souverän. Sehr angenehm! Was aus der Küche kommt, ist beachtenswert. Das große Menü für 85 € ist preiswert und empfehlenswert. Gewöhnungsbedürftig ist jedoch, dass jedes Stück des guten Brotes zwei Euro extra kostet!
Anfahrt: Das Restaurant ist mitten im hässlichen Los Gigantes Dorf. Sie fahren runter zur Marina, wo Sie gebührenpflichtig parken können und sich gleich die Giganten, eine berühmte Felsformation, angucken können. Dann laufen Sie zurück den Berg hoch, halb rechts ins Dorf rein. Wenn Sie die kleine Kirche sehen, gehen Sie auf sie zu. Hinter dem rechten Restaurant auf der rückwärtigen Seite befindet sich das „Juan Carlos“. Durch die kleine Gasse rechts vor dem Restaurant und Sie sind da. Eventuell plant Juan Carlos einen Umzug. falls die umgezogen sein sollten, sagen Sie mir doch bitte Bescheid, damit ich hier ändern kann.

Das nub in La Laguna beschreibe ich ausführlich in dem Artikel im Gourmet Report: nub
Ein chilenisch-italienisches Ehepaar bieten eine ganz eigene Fusionküche an.  Sehr empfehlenswert! Aber was ganz anderes, eine sehr eigenständige Küche.

Tintenfisch NUB in La Laguna, Teneriffa

Während das Rincon de Juan Carlos extrem warmherzig und familiär ist, ist die Nummer drei, das Kazan*, ein hektisches Großstadtrestaurant. Ich bezweifle, ob es in Deutschland einen Stern bekäme, es ist aber eine wirklich sichere Bank wenn man gutes Sushi mag. Und unser Lieblingsrestaurant auf Teneriffa, weil es so schön unkompliziert ist. NUR: Reservierung ist immer nötig. Der Laden ist immer voll!

Kazan*, Santa Cruz de Tenerife, Chu-toro Nigiri

Wir essen in erster Linie dort Nigiris! Es gab einen wunderbaren Hamburger von der alten Kuh. Eine Aroma Explosion! Der „alte“ Hamburger war bei unserem Besuch 2018 nicht auf der Karte, dafür ein langweiliger aus Galizien.
Auch sehr gut sind die Chu-toro Nigiri. Schmelzen im Mund. Sehr guter Reis.
Wir trinken hervorragenden Cava zum kleinen Preis. Wir rechnen mit ca. 70 € pro Person.
Anfahrt: Am besten parkt man in der gebührenpflichtigen Garage unter der Plaza Espana. Von dort läuft man Richtung Berg durch den Spielplatz zum Kiosk und da die kleine Strasse rein auf der linken Seite hinter dem großen, immer leeren Chinesen. (Achtung, gegenüber ist auch ein Sushi Laden, der schlimm ist! Nicht verwechseln)

Das Haydee wurde uns vom Rincon de Juan Carlos in 2017 empfohlen. „Das könnte in fünf Jahren sich zum Sternerestaurant entwickeln“, meinte die Chefin des Rincon. Aber vermutlich auch nicht früher, meine ich. Obwohl beim spanischen Michelin alles möglich ist, siehe das unsägliche Kabuki im Abama. Das Restaurant Haydee, in dem früher ein Schweizer Alleinkoch („3casitas“) arbeitete, ist etwas ungemütlich. Draussen sitzt man netter. Man sollte – auch im Sommer – eine Jacke dabei haben.
Service war okay, aber nicht bemerkenswert. Das Essen teilweise auch zu kreativ. Man schmeckte nicht immer das hochwertige Grundprodukt raus. Beim guten, schlotzigen Risotto waren die Shrimps etwas zu lange gekocht. Der Hackepeter vom Iberico Schweiz war etwas süsslich. Richtiges Comfort-Food war die koreanische Lasagne (Bild), die wir alle sehr gut fanden und auch wieder nehmen würden. Optisch nicht besonders, geschmacklich jedoch toll! Wir bestellen „para picar“, das bedeutet, die Teller werden zum Teilen in die Mitte gestellt. Jeder bestellt zwei Gerichte, danach ist man gut satt.

Bei einem Wiederbesuch im August 2018 waren wir weniger begeistert. Allerdings trug auch sehr viel der absurd inkompetente Service dazu bei. Krönung war, dass er beim Abräumen ein Glas Wasser auf dem Stuhl der Dame verschüttete, die gerade auf Toilette war. Als sie wiederkam, bemerkte sie die Bescherung erst, als sie bereits sass. Vorlegeteile wurden vergessen und und und. Einfach ärgerlich. Wir empfanden die Küche diesmal als weniger bemerkenswert. Hoffentlich wird es bei Küchenchef Victor Suarez und seiner Schwester Laura, Patisserie, bald wieder stabiler in der Leistung.

Das Haydee schliesst am  28. Januar 2019 und eröffnet dann auf der andere Strassenseite in dem ehemaligen Restaurant von Lucas Maes am 3.Februar. Von Maes, der nach seiner Scheidung in den Süden gezogen ist, hört man nichts mehr.

Confort Food. Koreanische Lasagne. Haydee. Puerto de la Cruz

Im Haydee rechne ich mit 45 Euro pro Kopf.
Anfahrt: Die erste (von Tacoronte kommend) Autobahnausfahrt von Puerto de La Cruz. Die TF-31 Richtung Puerto fahren. Recht bald kommt rechts ein kleines Schild „Golfclub Rosaleda“. Auf dieser Ecke ist das ehemalige 3casitas und jetzige Haydee.

Anfahrt im neuen Restaurant (ehemals Lucas): Von der Autobahn aus Tacaronte kommend die erste Ausfahrt „Puerto de la Cruz“ nehmen. Die erste Möglichkeit wenden (das ist elend weit, die Brücke rechts hochfahren!) und wieder zurück Richtung Autobahn nach Icod. Das Restaurant befindet sich rechts in der Autobahnauffahrt.

So schenkt der Kellner im Restaurant Hayde, Tenerife ein 😉

In die Gastrobar AIE fahren wir ganz gerne, weil sie so unkompliziert ist und ein sensationelles Espuma de Pachita (Bild) hat, für gerade mal 3,50 €. Die anderen Gerichte sind oft gut, aber die Konstanz fehlt etwas. Auch dieser Laden hat noch gut Enwicklungspotential. Etwas schlampig geführt, aber sehr freundliche Bedienung. Das letzte Mal gab es keinen Cava. Ausgegangen. Auch hier bestellen wir „para picar“ pro Person 1-2 Gerichte der „Tapas“. Die Pinchos (Spiesse) fanden wir nicht so überzeugend. Wir rechnen hier mit 35 – 40 Euro pro Person.

Espuma de Pachita. Gastrobar AIE El Sauzal Tenerife

Anfahrt: Autobahnausfahrt El Sauzal Richtung Dorf. Immer runterfahren. An der Gabel links und hinter dem „ShoppingCenter“ wieder links und links. Es kommt dann rechts neben der Britischen Schule St. Andrews in einer Sackgasse.

Sensationell günstig ist das La Bola von Jorge Bosch. Das 6 Gang Menü kostete 30 € und das 12 Gang Menü um die 45 €. Bosch reformiert die kanarische Küche elegant und lecker. Da kann man auch jeden Tag hingehen, es ist unkompliziert.

Foies Gras von La Bola von Jorge Bosch

Das La Bola befindet sich unterhalb der Autobahn TF-5. Sie fahren von der Ausfahrt La Mantanza in Richtung La Victoria auf der Landstrasse, die parallel zur Autobahn geht. Die zweite oder dritte Strasse fahren Sie rechts rein, achten Sie auf die Schilder!, und dann die zweite (?) links (Schild). Auf der linken Seite kommt dann eine Einfahrt zur Garage, wo Sie parken dürfen. Das Restaurant ist über der Garage, zum Meer hin gibt es noch eine schöne Open-Air Bar.

Die Posada del Pez hat einen BIB Michelin bekommen, gute Küche unter 35 Euro pro Kopf. Man kann dort essen, man sollte jedoch nicht zu hohe Erwartungen mitbringen. Die Zubereitung ist sehr dominant, so dass man die an sich guten Grundprodukte gar nicht mehr schmeckt. Das ist Schade. Wir bezahlten zu dritt um die 100 €.

Posade del Pez, Tenerife – Cheviche

Anfahrt: Von Santa Cruz kommend in San Andres die Strasse Richtung Anaga nehmen. Es ist das Haus auf der Ecke.

Diese acht vorgestellten Restaurants dürften derzeit die besten auf Teneriffa sein.

Spaß machen auch Entdeckungen wie die Fischer-Restaurants von Tajao. Das sind einfach zubereitete Speisen, bei denen das Produkt, Fisch oder Meeresfrüchte, im Vordergrund steht. Am Wochenende sollte man nicht nach Tajao, da ist ganz Santa Cruz dort essen. Man sucht sich einen Tisch, geht dann an den Counter und bestellt für alle Fisch und Meeresfrüchte, die meist nach Gewicht berechnet werden und am Tisch serviert werden.

Fischer-Restaurant

Das ist alles umkreativ, frisch zubereitet und schmeckt lecker. Von Santa Cruz kommend ist Tajao kurz vor dem Südflughafen. Wir mögen das Taibabarill am besten. Man fährt ganz zum Meer runter und hält sich dann rechts. Direkt am Barranco, hinter dem Spielplatz, etwas versteckt im letzten Haus befindet sich das Restaurant. Für 20 € pro Kopf speisen Sie königlich.
Wir fahren oft direkt nach der Ankunft am Flughafen oder vor dem Abflug dort vorbei, um noch einmal fanatischen Fisch zu geniessen.

Fotostrecken:
M.B.
El Rincon de Juan Carlos
nub La Laguna 
Kazan
Gastrobar AIE
Haydee
El Pozada del Pez 
La Bola von Jorge Bosch

Bei allen Restaurants ist eine Reservierung sinnvoll bis nötig. Die Öffnungszeiten sind in der Regel ab 19 Uhr, einige sogar erst um 20.30 Uhr. Die Fischerrestaurants arbeiten durchgehend.

Routenplanung & Reservierung:
M.B. Webseite – Route – Sonntag & Montag geschlossen, 18.30 – 21.30 Uhr, brave Kinder ab 6 Jahre willkommen. Bitte elegant kleiden. Reservierungen: +34 922 126.000

El Rincon de Juan Carlos WebseiteRoute – Sonntags geschlossen, 19 – 22 Uhr, alle braven Kinder sind willkommen, angemessene Kleidung. Reservierungen online 

nub in La Laguna – Montag und Dienstag geschlossen, Sonntag nur Lunch – Lassen Sie sich von Google Maps führen, aber vor dem Hotel biegen Sie rechts in die Strasse ab und suchen dann einen Parkplatz – Online Reservierung nötig

Kazan WebseiteRoute – Sonntags und Montag Abend geschlossen, 13.30 – 15.30 Uhr und 20.30 bis 23.30 Uhr, brave Kinder willkommen, angemessene Kleidung, Reservierung per email 

Haydee WebseiteRoute – Dienstag & Mittwoch geschlossen, Sonntag Abend geschlossen, Samstag durchgehend von 13 – 22 Uhr, sonst 13.30 – 16 Uhr und 19.30 bis 22.30 Uhr. Alle willkommen. Reservierung

Gastrobar AIE FacebookseiteRoute – Montags bis Mittwoch geschlossen, Sonntags nur mittags, 13 -16.30 Uhr, 20 – 23 Uhr. Reservierung per Telefon: 922 56 05 82

El Posada del Pez – Route – Montags geschlossen, Sonntags nur mittags, 13 – 16.30 Uhr und 19 bis 23.30 Uhr. Reservierungen nur telefonisch: 922 59 19 48

 Tabaibarril Facebookseite in TajaoRoute – Montags geschlossen, Sonntags nur 12.30 – 17 Uhr, sonst 12.30 – 22.30 Uhr. Reservierungen per Telefon: +34922171261

Lesen Sie auch unsere ausführlichen Berichte über das M.B. und den Bericht über das NUB 

=========================================================

Weitere Tipps für den Alltag

Ich werde immer wieder gefragt, wohin ich jeden Tag gerne gehe. Das ist schwer, weil kaum ordentlich gekocht wird.  Hier einige Tipps.

Wer nach all der guten Küche mal wieder geerdet werden möchte, kann Samstag auf den Flohmarkt im Mercado Municipal in Puerto de la Cruz bei Anke & Markus bis 13.30 Uhr eine exzellente Currywurst für 2,50 € essen! Sehr empfehlenswert! (Betriebsferien im August)

Die beste Currywurst auf Teneriffa

Die spanische Spezialität Churros bekommen Sie lecker, günstig und frisch auf dem Bauernmarkt Samstag und Sonntag bis 13.00 Uhr in La Mantanza im Café Ko direkt im Markt. Auch die warmen Bocadillo mit Pata oder Serrano sind lecker!

Churros

Für eine Pizza neapolitanischer Art empfehle ich das Manamee in La Laguna

Pizza mit gutem Schinken und Rucola

Auch das Enyesque in Santa Ursula finde ich einen Besuch wert:

Pina Colada Deconstruktion im Enyesque in Santa Ursula

Das Enyesque hat das Potential in die obige Liste aufgenommen zu werden! Sehr preiswert!

Mit der traditionellen kanarischen Küchen haben wir bisher Probleme! Sie ist nicht gut zubereitet und die Betriebe weisen keine Konstanz aus

Anmerkung: Dieser Restaurantführer wird ständig aktualisiert. Er ist nach besten Wissen und Gewissen geschrieben. Wir zahlen unseren Verzehr immer selber um unabhängig zu bleiben. ich freue mich über jeden Kommentar!

Christian Romanowski, der Autor des Artikels, war bis 2018 über 10 Jahre Wahlmann der 50 Best Restaurants of the World und hat auch ansonsten große gastronomische Erfahrung.

Spread the love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.