Sitzabstände der Fluggesellschaften in der Economy und Business Class nach Teneriffa – Mit wem fliegt man komfortabel?

Welche Möglichkeiten hat man, bequem nach Teneriffa zu fliegen? Wie ist die Business Class?
Gewinner in der Economy ist Ryanair, Verlierer sind Iberia Express und Eurowings! In der Business Class gewinnt TAP – Verlierer ist die Condor.

Sitzabstand in der TAP in den Reihen vor dem Notausgang – Economy und Business Class

Es gibt reichlich Möglichkeiten nach Teneriffa zu fliegen. Einige Flieger wie Eurowings, Condor, TUI, Ryan Air und Easyjet fliegen direkt, viele andere mit Umsteigen. Zur Zeit sind alle Flugverbindungen viel teurer als vor Covid, was wohl damit zusammenhängen dürfte, dass es weniger Flugverbindungen und mehr Gäste auf der Insel gibt.

Aus Berlin fliegt man bei einem Direktflug fünf Stunden. Als 190 cm großer Mensch ist das in einem Flugzeug mit kaum Sitzabstand schnell eine Qual. Wenn man einen Koffer und eine Tasche hat und am Notausgang sitzen möchte, wird es auch bei Billigairlines teuer.

Sitzabstände ausgewählter Airlines Deutschland – Teneriffa in der Economy Class

Non-Stop Verbindungen nach Teneriffa in der Economy:
Ryan Air 76 cm Sitzabstand
Easyjet 74 cm
Condor 74 cm
TUI fly 74 cm
Sundair 74 cm
Eurowings 71 cm

1 Stop Verbindungen nach Teneriffa in der Economy:
Icelandair 79 cm
Air Lingus 76 ab Deutschland und 79 ab Dublin
SAS 79 aus Deutschland und 76 ab Kopenhagen
Air Europa nach Madrid 74 cm, nach Teneriffa 79 cm
Brussel Air 79 aus Deutschland und 74 cm ab Brüssel
Luxair 76 cm
AirBaltic 76 cm
Edelweiss SWISS 74 ab Deutschland und 76 cm ab Zürich
Vueling 74 cm
Norwegian 74 cm
Transavia KLM 74 cm
tap 71 aus Deutschland und 79 ab Lissabon – in den Reihen vor dem Notausgang 84 cm
Iberia Express 71 cm

Sitzabstand bei Business Class Flügen nach Teneriffa
Icelandair 86 cm
TAP 84 cm aus Deutschland und 86 cm ab Lissabon
Edelweiss 81 cm (manchmal auf dem kurzen Flug 76 cm)
AirEuropa 79 cm
SAS 79 cm nach Kopenhagen, 76 cm nach Teneriffa
Iberia Express 76 cm
Lufthansa 76 cm
Eurowings Discovery 76 cm
British Airways 76 cm
AirBaltic 76 cm
BrusselAir 76 ab Deutschland und 74 ab Brüssel
Condor 74 cm

  • Alle Daten via Google Flights für Abflüge im März 2023
Überraschung: Das warme Essen in der Condor Mittelstrecke Business Class zu Zeiten von Covid: Pizzatasche aus industrieller Fertigung

Gewinner in der Economy ist Ryanair

Das ist ein Gewinner, den ich ungern zum Sieger erkläre. Ryanair mit seinen nervigen Regeln, Self Check in und der Koffer oft teurer als der Passagier. Während des Fluges werden aggressiv Rubbellose und Kalendar mit Fotos nackter Stewardessen verkauft, Mit seinen 76 cm hat die O’Leary Airline mehr Sitzabstand als Condor in der Business Class. Er hat das aber selber schon gemerkt. In seinen neuen Fliegern 737MAX8200 wird es nur noch 72 cm geben! Aber derzeit in den alten Mühlen nach Teneriffa noch 76 cm und damit eindeutiger Sieger!
Die eigentlichen Gewinner wären Icelandair, Air Lingus und SAS. Aber kaum jemand wird wohl erst nach Island, Dublin oder Kopenhagen fliegen, um dann länger nach Teneriffa zu fliegen.

Die eindeutigen Verlierer der Economy Class sind die Lufthansa Tochter Eurowings und Iberia Express. Beide Gesellschaften bieten nur 71 cm Sitzabstand

Bei der Business Class ist die portugiesische TAP der Gewinner. Sie bietet 84 – 86 cm Sitzabstand an. Peinlich schneiden die Lufthansa und Eurowings mit 76 cm ab. Das bietet Ryanair in der Economy zu einem Bruchteil des Preises. Ganz unglaublich ist die Condor, die gerade mal 74 cm in der Business Class Mittelstrecke schafft! Damit ist die Condor Letzter!

Wie ist es jetzt wirklich in der Business Class nach Teneriffa?
In der Regel ist es nur rausgeschmissenes Geld. Es kostet oft das dreifache der Economy und man hat oft kaum mehr Platz und bekommt meist fürchterliches Essen und billige Getränke. Der einzige Luxus ist, dass der Mittelsitz – wie bei der Kurzstrecke – frei bleibt, so dass man seitlich etwas mehr Platz hat.

Mein erstes Erlebnis in der Iberia Express Business Class: Von der Lounge in TFN kommen wir zu einer sehr langen Schlange und stellen uns hinten an, da es keinen Business Class Eingang gibt. Als wir endlich am Flieger sind, schreit die Purserin, ja wirklich schrille Schreie, auf spanisch. Sie zerrt an meiner Aktentasche und will die auf einen Haufen Gepäck vor der Flugzeugtür werfen. Ich halte fest. Sie wird böse. Ich erkläre ihr auf Englisch, ich zahle sicher nicht knapp 1000 € pro Passagier, um noch nicht einmal Handgepäck mitnehmen zu dürfen. Sie entschuldigt sich erschrocken. Als wir dann am Platz ankommen, ist das Overhead bin komplett voll mit den Koffern der Crew. Wir müssen unser Gepäck unter den leeren Mittelsitz legen. Es war sehr eng. Das Essen war gut. Der Service war bemüht, die Getränke etwas low class.

Über den Sieger TAP lesen Sie hier: TAP Business Class in der Mittelstrecke
ABER ab Teneriffa ist die Business Class relativ teuer. Und man bekommt nur wenig mehr. In Teneriffa gibt es weder Lounge noch Fastlane. Und Priority Boarding ist idiotisch, weil man nur der erste im Bus sein darf und dann auf die Eco Passagiere wartet. In Lissabon gibt es die angenehme TAP Lounge, wenn sie nicht gerade überfüllt ist. Wer aber einen Star Alliance Status hat, z.B. Frequent Flyer bei der Lufthansa, hat die identischen Vorteile. Dann bleibt nur der Vorteil „Essen & Getränke im Flieger“. Da muss jeder für sich wissen, was ihm das wert ist.

Im Februar 2023 flog ich mit Air Europa ab Frankfurt in der Business Class, weil es ab Madrid eine echte Business Class geben sollte, mit LIE FLAT BED. 1 Woche vor Abflug bekam ich eine Email, dass unsere Plätze geändert wurden. Wir sassen nun verstreut im Flieger. Statt lie flat gab es die normalen Eco Sitze. Auf meine Beschwerde Email reagierte die Air Europa pampig, sie dürften jederzeit das Fluggerät tauschen, was leider stimmt. Das Essen war Substandard. Selbst Iberia Express bekommt das Catering besser hin.
Manchmal hat man Glück. 2021 flogen wir ab BER via MAD in die USA. Unser Zubringer war ein tolles Flugzeug der Mutter IBERIA: Iberia Business Class in der europäischen Mittelstrecke

Fazit: In der Eco fliegt man – was den Sitzabstand angeht – am bequemsten mit der Ryanair. Business Class kostet ungefähr dreimal so viel und bietet sehr wenig mehr für das viele Geld. Selbst renommierte Airlines wie Lufthansa, British Airways und – am schlechtesten Condor, versagen.

Tipp: Die Business Class bei der TAP ist ungemein teuer, ABER die Sitze der Business Class kann man auch als Eco Passagier relativ günstig dazu buchen. Für SkyAlliance Kunden mit Status gratis. Alle Sitze vor dem Notausgang sind wie die BusinessClass, nur dass es Eco-Service gibt, Sie also ihr Brötchen selber kaufen müssen. (Tun Sie das besser auf dem Flughafen!) Da das Catering bei der TAP nicht berühmt ist, kaum ein Verlust! Aufgepasst: Vor dem Abflug bombardiert die TAP Sie mit Upgrade Angeboten. Angeblich bekommen Sie Fast Lane und Lounge. Nur hat die TAP in TFS keinen Vertrag mit der Lounge….. Wir waren froh, dass wir es nicht gemacht haben. Ich hätte mich geärgert.

Auch interessant:
Business Class in der TAP Mittelstrecke
Condor Mittelstrecke Business Class
IBERIA Mittelstrecke Business Class nach Teneriffa
In der SWISS Business Class nach Teneriffa
Wie fliege ich komfortabel nach Teneriffa?
Ist Ryanair eine preiswerte Fluggesellschaft?
Ratgeber: Wie man besonders preiswert Luxushotels bucht
Ratgeber: Billiger die Business Class Langstrecke buchen

Spread the love