Erfahrungsbericht: Corona PCR-Test beschaffen

Nun benötigt man ja zur Einreise nach Teneriffa (und auch dem restlichen Spanien) einen PCR Test. Anders als die Schnelltests werden die nicht überall angeboten. Und die Hausärzte weigern sich oft, diesen Test aus touristischen Gründen zu machen. Man solle gar nicht reisen, ist die sicher gut gemeinte Empfehlung. Dazu kommt, dass die Hausärzte meist nicht die Infrastruktur haben,

Negatives Corona Testergebnis – Wichtig: Drucken Sie es in Spanisch oder Englisch aus

um den Test sicher in 48 Stunden fertig zu haben. Denn er darf nicht älter als 72 Stunden bei Einreise in Spanien sein!

Die Firma Centogene stiess in die Marktlücke. Für 59 € bieten sie an einigen Flughäfen und in Berlin Mitte im E-Werk (+10 €) den Test an. Dazu kommen noch 9 € für die obligatorische Identitätsprüfung. Sie schreiben, 95 % der Tests sind in 24 Stunden fertig!
An einen Samstag bin ich dort hingefahren. Das Testzentrum ist in einem Techno-Club, dem E-Werk. Leider merkt man, dass ich mich auch früher wenig dafür interessierte, denn ich habe das Center kaum gefunden, da auf der anderen Strassenseite der Friedrichstrasse die gleiche Hausnummer ist. Dorthin führte mich Google Maps. Das Testzentrum ist direkt neben dem Hi-Flyer, dem Ballon, der für die WELT Reklame macht.

Dort angekommen, war ich sehr erfreut. Es war ganz leer. ABER leider hatten die noch nicht die ID Kontrollgeräte, so dass ich von dort zum neuen Flughafen BER fahren musste.

Dort angekommen stellte ich mich in die Gratis-Kurzparkzone. Sollte ja schnell gehen. Am Flughafen wurde eine ewig lange Schlange in einen Zig-Zag-Warteraum geleitet und von dort ging es zurück zum eigentlich Testcenter. Ich platzierte meinen Sohn in der Reihe und parkte mein Auto im Parkhaus.7 € pro angefangene Stunde!

Vor uns in der Reihe war ein Herr, der bereits einen Test gemacht hat, aber das Ergebnis war nicht eindeutig, so dass er noch einmal getestet werden musste. Kostenpflichtig. Seinen Flug hatte er bereits verpasst!

Dann gab es ewig lange Diskussionen für uns, weil ich mich ja nun in Mitte angemeldet hatte. Man stornierte Mitte und meldete mich neu am BER an. Natürlich musste ich neu bezahlen. Verrechnet wurde nichts! Nach drei Tagen sollte der Betrag wieder gutgeschrieben sein. Aber auch fünf Tage später war nichts gutgeschrieben!

Die eigentliche Prozedur geht sehr schnell. Eine freundliche Studentin lässt Dich „aaaaa“ sagen und schiebt Dir ein Wattestäbchen tief in den Rachen, bist Du anfängst zu würgen. Dann zieht sie es raus. 2 Sekunden Sache. Danach geht man eine Station weiter, gibt seine Probe ab und es wird ein ID Check gemacht. Nach 1,5 Stunden waren wir fertig. 14 Euro Parkgebühr. Und 68 € in Schönefeld bezahlt, sowie 69 € in Mitte. Über 150 €uro!

Dann Bangen am Folgetag. Kommt der Test? Es wird nur zu 95 % garantiert, d.h. jeder 20. fällt durch das Raster und wird später geliefert …. Er kam nach 21 Stunden. Ich habe ihn dann auf Spanish, wie das die Tinerfenos gerne haben, ausgedruckt. Danach habe ich die Spain Health Seite aufgerufen und mir den QR Code für die Einreise geholt. Die verwiesen auf den Test, wollten aber sonst nichts wissen. Wichtig ist, das man das gleiche Dokument beim Test und beim QR-Code verwendet und nicht Reisepass mit Ausweis mischt!

Einen Tag darauf dann wieder zum Flughafen. Die Anreise mit der S- oder U-Bahn und Umstieg zum FEX (Flughafen Expreßzug) ist schnell, günstig und bequem!
Am BER sind nur zwei Sicherheitskontrollen geöffnet, meine dauerte 45 Minuten. Der Kontrolleur: „Stellen Sie sich mal vor, wir hätten in TXL so gearbeitet, da wäre der zusammengebrochen.“ Ärgerlich, aber ich war ja sehr pünktlich da.

Auch auf dem Flughafen darfst Du im Imbiss / Restaurant Dich nirgendwo setzen, Corona lauert!
Der Flugsteig wird erst 30 Minuten vor Boarding mitgeteilt, damit man in den (geschlossenen) Geschäften noch einkaufen geht. Das ist recht sportlich, weil es z.B. zu weitergelegenen Gates 20 Minuten braucht! Zu Easyjet waren es nur 9 Minuten.

Easyjet am BER

Dort wurde in der Schlange mein QR Code und mein Negativzeugnis kontrolliert, aber nicht verglichen, ob die IDs identisch sind. Ich bekam einen „2 x OK Zettel“. Meinen Ausweis wollten sie nur am Boarding Gate sehen.

Nach einem fast vollem Flug (-5 freie Plätze), der wegen Gegenwind 5 Stunden 45 Minuten dauerte, landeten wir im Süden von TFS. Auf dem Süd-Flughafen von Teneriffa wollte niemand meinen QR Code oder das PCR Negativzeugnis genauer sehen. Das rumwedeln mit dem ausgedruckten QR Code reichte …..

Jetzt noch schnell den Mietwagen geholt und dann ab zur Belohnung:

15 Minuten vom Südflughafen warten die Fisch-Restaurants von Tajao auf den hungrigen Gast

Erst die Verwaltung meiner Eigentumswohnung wollte den PCR Test haben!

Die beschwerliche Anreise lohnte sich, auch wenn jetzt alle Restaurants ohne Aussenbereich geschlossen sind!

Auf offiziellen Seiten heisst es immer wieder, man müssen die APP Radar Corona downloaden und laufen lassen. Am Flughafen und auch sonst nirgendwo informiert jemand darüber.

Aktuelle Einreisebestimmungen Teneriffa

PCR Test auf Teneriffa

Da wir kurzentschlossen eine Kreuzfahrt auf der MS Europa 2 gebucht haben, aber bei Einschiffung schon 16 Tage auf der Insel waren, müssen wir auch hier einen PCR Test beibringen! Covid19 Antigentests gibt es auf Teneriffa überall, z.B. bei Dr. Viktor Lerke, aber PCR ist schon schwieriger. Hapag-Lloyd hat uns Lavitest empfohlen. Diese Firma kommt ins Haus oder Hotel und macht einen Nasenabstrich. Sie nehmen dafür 125 € p.P., sind aber schnell und zuverlässig.

Spread the love

2 Gedanken zu „Erfahrungsbericht: Corona PCR-Test beschaffen

  1. Pingback: Aktuelle Einreisebestimmungen Teneriffa: Touristische Reisen nach Teneriffa sind weiterhin möglich | Teneriffa – der deutschsprachige Teneriffa (Nord) Blog

  2. Pingback: Antigentest reicht für Teneriffa | Teneriffa – der deutschsprachige Teneriffa (Nord) Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.