Teneriffa – perfekt für digitale Nomaden

Für alle, denen der deutsche Winter zu kalt ist oder die auf der Suche nach Abwechslung, Abenteuer, neuen Erfahrungen und Erlebnissen sind, ist Teneriffa der optimale Ort zum Leben und Arbeiten. Denn die Kanareninsel ist nicht nur ein ganzjährig vielfältiges Reiseziel, sondern ermöglicht durch das Angebot Tenerife Work & Play allen Interessierten das digitale Nomadenleben mit zahlreichen Angeboten in einer unvergleichlichen Kulisse.

Teide Teneriffa

Mildes Klima mit einer Jahresdurchschnittstemperatur von 23 Grad Celsius, eine abwechslungsreiche Natur, erstklassiges Gesundheitssystem und ein tolles Arbeitsumfeld sowie eine schnelle Internetverbindung und niedrige Lebenshaltungskosten – all das hat die größte Insel der Kanaren zu bieten. Der Trend digital und damit ortsunabhängig zu arbeiten, ist in den letzten Jahren – und besonders durch die Coronazeit – stark gestiegen. Für einen angenehmen Einstieg in das Inselleben werden Spanischkurse für verschiedene Leistungslevel angeboten, außerdem erleichtert der „Welcome Pass“ das Ankommen im Urlaub- und Arbeitsparadies.

Das Angebot Tenerife Work & Play ermöglicht Fernarbeiterinnen und Fernarbeitern sowie digitalen Nomaden optimale Arbeitsbedingungen. Denn auf Teneriffa geht es nicht nur um ein angenehmes Arbeitsumfeld, sondern auch um den Austausch mit anderen Menschen und darum, neue Freunde kennenzulernen und sich unvergessliche Momente gemeinsam zu erleben. So werden regelmäßig Events veranstaltet, um das Networking zu fördern und neue Mitglieder in die Gemeinschaft zu integrieren. Yoga– und Surfkurse oder gemeinsame Abendessen sind nur einige Beispiele der Initiativen von Tenerife Work & Play.

Zudem lockt die Insel mit geringen Lebenshaltungskosten – denselben Standard, der in Berlin für 2.100 Euro pro Monat erhältlich ist, kostet auf Teneriffa rund 1.500 Euro im Monat. Die Kanareninsel punktet ebenfalls mit schnellen Internetverbindungen, die das Arbeiten stark erleichtern und das ortsunabhängig. Um den Einstieg ins Arbeitsleben zu erleichtern, bietet Teneriffa einen „Welcome Pass“ an, der online beantragt werden kann. Dieser beinhaltet ein Paket an Sonderangeboten für Gastronomie, Freizeit und Transport sowie Kontaktinformationen lokaler Steuer- und Rechtsberater. Neue Inselbewohnerinnen und -bewohner können Spanischkurse absolvieren, um die Integration zu erleichtern und ein noch authentischeres Erlebnis zu bekommen. Aktuell gibt es 27 Anbieter auf Teneriffa, die Co-working ermöglichen, um sich auch beim Arbeiten kreativ austauschen zu können.

Abseits des Arbeitsalltags steht dem großen Abenteuer auf Teneriffa nichts im Wege, denn die Insel ist ein wahres Paradies für Outdoorfans, Gourmets und Partygänger. Fast die Hälfte der Kanareninsel besteht aus Naturschutzgebieten und bietet zahlreiche Möglichkeiten für Mountainbiken, Radfahren, Wandern und Wassersport. Zudem ermöglichen die Strände mit einer Gesamtlänge von 70 Kilometern entspannte Momente in zahlreichen Farben des Sandes. Highlight der Insel ist außerdem der 3.718 Meter hohe Teide, der höchste Berg Spaniens. Auf Teneriffa ist beinahe jede Outdoor-Aktivität möglich – außer Skifahren – und erfüllt damit den Traum für alle, die gerne in der Natur aktiv sind. Die örtliche Gastronomie ist eine Fusion, bei der die traditionelle Küche neu interpretiert wird. Wein, Kartoffeln, Käse, Honig, Fleisch und Fisch sowie traditionelle Gerichte wie „Gofio“ oder rote oder grüne „Mojos“ gehören zu den Basics der Küche Teneriffas. Die Insel überzeugt außerdem durch ein lebhaftes Nachtleben und eine reiche Tradition, die an fast jedem Tag im Jahr durch ein Fest geehrt wird.

Ein Fall von Krankheit ist auf Teneriffa dabei absolut kein Grund zur Sorge. Ein hervorragendes Gesundheitssystem mit EU-Standards und qualifizierten Fachkräften steht im Vergleich zu einigen europäischen Ländern und Amerika sogar noch besser da. Grund dafür sind erhebliche wirtschaftliche Vorteile. Das Leben und Arbeiten auf dieser besonderen Insel bietet sich außerdem optimal an, da der Zeitunterschied zu Deutschland nur eine Stunde beträgt – somit steht dem Abenteuer ortsunabhängig arbeiten zu können nichts mehr im Wege.
Auch kann man sich unerwünschte Tattoos günstig von einer deutschen Hautärztin entfernen lassen

Ein neu erschienenes Video, das auf den Erfahrungsberichten der Menschen basiert, die den Schritt zum Co-Living und Co-Working-Lifestyle der digitalen Nomaden auf Teneriffa gewagt haben, finden Interessierte im Aktions-Button.

Weitere Informationen über Teneriffa erhalten Gäste im Web bei Turismo de Tenerife: www.webtenerife.com oder bei Work and Play Tenerife: https://www.tenerifeworkandplay.com/

Informationen zu administrativen Abläufen finden Interessierte hier: https://www.tenerifeworkandplay.com/set-up/administrative-procedures/

Die 10 besten Restaurants auf Teneriffa

Spread the love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.