Teneriffa: Corona-Ampel geht von Rot auf Orange

Der Sprecher des Expertenausschusses, der die Regierung der Kanarischen Inseln berät, Lluis Serra Majem, kündigte an, dass die Regierung der Kanarischen Inseln morgen die Beschränkungen auf Teneriffa auf Stufe 2 (orange) reduzieren wird. Diese Maßnahmen werden am kommenden Montag in Kraft treten.

Dunkle Wolken über Teneriffas Gastgewerbe

Das Wichtigste wird sein, dass die Sperrstunde von 22.00 Uhr auf 23.00 Uhr und bis 6.00 Uhr verringert wird.
Ausserdem dürfen die Innenräume der Bars, Cafés und Restaurants wieder zu 50 % der ursprünglichen Kapazität genutzt werden.
Serra plädierte jedoch dafür, „sich nicht zu entspannen, um eine Zunahme der Ansteckung zu vermeiden“.
Diese Entscheidung bedeutet, dass Versammlungen in öffentlichen und privaten Räumen wieder mit maximal vier Personen stattfinden dürfen, außer für Mitbewohner, da unbegrenzt. D.h. weiterhin maximal vier Personen pro Tisch in Hotels, Restaurants, Terrassen, Bars und Cafés.
Familienangehörige und Patienten, die in Krankenhäusern und sozialmedizinischen Zentren aufgenommen wurden, können in begrenztem Umfang und unter Aufsicht des jeweiligen Zentrums wieder besucht werden.
Der öffentliche Nah- und Fernverkehr wird weiterhin bei 50 % liegen.

Lanzarote weist mit 279 pro 100.000 Einwohner pro Woche die schlechteste Rate an Coronavirus-Fällen auf, was im Gegensatz zu den 8,5 am 20. Dezember steht. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums, das am Mittwoch, dem 13. Januar, in den letzten 24 Stunden veröffentlicht wurde, registrierte Gran Canaria fast 39% der Neuerkrankungen, Lanzarote 32,6% und Teneriffa 20%.

Die Daten zur Pandemie in Bezug auf Neuerkrankungen und akkumulierte Inzidenz verschlechtern sich in der Provinz Las Palmas weiter und in der westlichen Provinz zeigt sich ein Verbesserungstrend. An diesem Mittwoch, dem 13. Januar, hat das Gesundheitsministerium der kanarischen Regierung 4 Todesfälle – alle auf Teneriffa – und 371 Neuinfektionen bestätigt, eine der höchsten täglichen Zahlen bisher.

Von diesen neuen Fällen in den letzten 24 Stunden registrierte Gran Canaria 38,8%, Lanzarote 32,6% und Teneriffa 20%.

Bemerkenswert ist die Entwicklung auf Lanzarote, die seit 7 Tagen mit 279,7 Fällen pro 100.000 Einwohner an der Spitze der Pandemie steht. Diese Quote betrug nur 8,5 am 20. Dezember. In der östlichen Provinz sind es derzeit 84,98. Denken Sie daran, dass das Ziel darin besteht, es auf 50 zu senken. Fuerteventura hat 111,2; Lanzarote 100,2; Gran Canaria 81,6; Teneriffa 59,2; La Gomera 37.2 und La Palma 20.6.

Spread the love

Ein Gedanke zu „Teneriffa: Corona-Ampel geht von Rot auf Orange

  1. Pingback: Fit und gesund auf Teneriffa | Teneriffa – der deutschsprachige Teneriffa (Nord) Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.