Aktuelle Corona-Bestimmungen auf Teneriffa – 14.8.2020

Warnung: Die Kanarischen Inseln verschärfen die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie! Die kanarische Regierung dehnt die Verpflichtung zum Tragen einer Maske auf alle Außenbereiche aus, einschließlich Strände und Schwimmbäder; sie verbietet das Rauchen im Freien, wenn der Abstand nicht eingehalten wird und schränkt das Nachtleben ein!

Ihr könnt die Maske gleich anlassen! Corona Bestimmungen Teneriffa 2020

Die erhöhten Ansteckungszahlen des Coronavirus haben die kanarische Regierung dazu veranlasst, die Präventions- und Kontrollmaßnahmen zu verschärfen. Sie ist die letzte autonome Kommune, die den Gebrauch von Masken zur Pflicht gemacht hat, und die erste, die nach Galizien ein Rauchverbot in öffentlichen Räumen verhängt hat, wenn der Sicherheitsabstand von eineinhalb Metern nicht gewährleistet ist.

In einer außerordentlichen Sitzung zur Analyse der Situation der Covid-19-Pandemie genehmigte der Exekutivrat gestern eine Reihe von Gesundheitsmaßnahmen, um die Eindämmung der Ansteckung auf den Inseln zu verstärken. Auf Ersuchen des Gesundheitsministeriums wird die Verwendung der Maske sowohl auf Freiflächen (einschließlich, Strassen, Promenaden, Stränden und Schwimmbädern) als auch in geschlossenen Räumen unter allen Umständen vorgeschrieben. Darüber hinaus werden Beschränkungen im Restaurant- und Nachtlebensektor erlassen.

Diese Entscheidung wurde getroffen, nachdem in der letzten Woche eine deutliche Zunahme der Fälle auf dem Archipel beobachtet wurde, insbesondere bei Kindern unter 30 Jahren und im Zusammenhang mit dem Nachtleben. Derzeit (14.8.) gibt es 638 aktive positive Fälle auf den Kanarischen Inseln, nachdem gestern 102 neue Fälle registriert wurden (darunter 78 auf Gran Canaria und 14 auf Teneriffa).

Ab heute ist die Verwendung von Masken für alle Personen ab sechs Jahren obligatorisch. Es ist zwingend erforderlich, eine Maske „auf öffentlichen Straßen, auf Freiflächen und in allen geschlossenen Räumen zur öffentlichen Nutzung oder dort, wo sie für die Öffentlichkeit zugänglich ist, unabhängig von der Einhaltung eines Sicherheitsabstandes von mindestens 1,5 Metern zwischen den Personen“ zu tragen. Parallel dazu ist die korrekte Verwendung des Nasemundschutzes zu überwachen: Die Maske muss die Nase und den Mund jederzeit vollständig bedecken. Sie muss auch korrekt an Nase und Kinn angepasst sein, um den Austritt von Atemwegssekreten in die Umgebung zu verhindern. Die Maske ist in Hotel- und Restaurantbetrieben und -dienstleistungen, einschließlich Bars und Cafeterien, vorgeschrieben. Nur zum Zeitpunkt der direkten Einnahme von Speisen oder Getränken kann die Maske abgenommen werden.

Strände und Schwimmbäder

An den Stränden und in den Schwimmbädern ist die Verpflichtung nur während des Badens und während des Aufenthalts in einem bestimmten Raum ausgeschlossen, ohne sich zu bewegen, und solange gewährleistet werden kann, dass der Sicherheitsabstand zwischen allen nicht zusammenlebenden Personen eingehalten wird. Die Verwendung einer Maske ist bei Betreten, Verlassen und Begehen dieser Räume und Einrichtungen verbindlich vorgeschrieben.

Die Verpflichtung zum Tragen einer Maske wird in den Fällen, die in Artikel 6.2 des Königlichen Gesetzesdekrets 21/2020 vom 9. Juni über dringende Präventions-, Eindämmungs- und Koordinierungsmaßnahmen zur Bewältigung der durch Covid-19 verursachten Gesundheitskrise festgelegt sind, nicht erforderlich sein.
Abgesehen von dieser Verpflichtung wird die Verwendung der Maske auch in privaten Räumen empfohlen, „sowohl drinnen wie draussen, wenn Treffen von Personen aus verschiedenen Haushalten stattfinden“.

Maximal 10 Personen

Im spezifischen Bereich Freizeit und Verpflegung werden die Vorschriften für die Bestuhlung in Bars und Restaurants geändert: Die maximale Tischbesetzung bzw. Tischgruppe beträgt 10 Personen, drinnen wie draussen. Der Trennungsabstand von 1,5 Metern muss zwischen Tischen oder Tischgruppen sowie an der Bar zwischen Kunden oder Gruppen eingehalten und beschriftet werden.

NACHTLeben

Im Bezug auf das Nachtleben sind nur Veranstaltungen auf Freiflächen, wie z.B. Terrassen, erlaubt. Diese Räumlichkeiten können den Besuchern ausschließlich zum Verzehr im Sitzen oder Stehen und immer in reservierten Bereichen zugänglich gemacht werden. Der Einlass erfolgt durch Gruppen von bis maximal 10 Personen aus ihrem sozialen oder familiären Umfeld, sitzend oder stehend, und der Essen & Trinken wird nur in jedem reservierten Bereich serviert.
Die Kapazität von Freiluftterrassen, Diskotheken und Nachtleben wird maximal 75% betragen. Der Sicherheitsabstand und die Verwendung einer Maske müssen eingehalten werden. Das Wachschutzpersonal sorgt dafür, dass der Sicherheitsabstand eingehalten wird und vermeidet die Bildung großer Gruppen und Menschenmengen. Besondere Aufmerksamkeit gilt dabei dem Zugang und den umliegenden Gebieten sowie allen anderen Bereichen, in denen der Sicherheitsabstand nicht eingehalten wird.
Versammlungen und Partys in Freizeitbooten, bei denen der Sicherheitsabstand zwischen den Personen nicht eingehalten werden kann, sind verboten.

Rauchen verboten

Angesichts der Ansteckungsgefahr von Covid-19, die das Rauchen mit sich bringt, ist das Rauchen in öffentlichen Straßen oder in öffentlich genutzten Räumen (wie z.B. Terrassen) verboten, wenn der physische Abstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann.

„Wenn die Sicherheitsmaßnahmen angesichts der Pandemie nicht eingehalten werden, werden die Menschen und die Wirtschaft dafür bezahlen“, warnte der Regionalpräsident Ángel Víctor Torres im teneriffa.ro Gespräch. „Vor einem Monat gab es auf den Kanarischen Inseln sieben Infizierte pro 100.000 Einwohner und wir wollen mit den guten Zahlen weitermachen“, erklärte er. Torres betonte im Gespräch, dass die Entwicklung dessen, was beschlossen wurde, sorgfältig analysiert werden wird, um gegebenenfalls die Beschränkungen oder Initiativen zur Bekämpfung des Coronavirus zu verstärken oder weiter zu erhöhen. Die Schrauben können also jederzeit angezogen werden! Torres stellt klar, dass jede Veranstaltung mit größeren Menschenansammlungen verboten wird. „Aber es besteht die reale Gefahr, sich mit dem Coronavirus anzustecken und angesichts der aktuellen Entwicklung müssen wir mit den von uns ergriffenen Maßnahmen handeln. Junge Menschen sind nicht unverwundbar und können infiziert werden,“ so der Präsident der Kanaren.

Heute auf dem Weg zum Markt sah der Autor dieser Zeilen einige Fahrzeuge mit offenem Fenster, besetzt nur vom Fahrer, welcher eine Maske trug! Die Vorschriften werden relativ gut eingehalten.

Spread the love

3 Gedanken zu „Aktuelle Corona-Bestimmungen auf Teneriffa – 14.8.2020

  1. Das wars! Wenn das stimmt, werden viele nicht mehr kommen. Das ist der Todesstoß für den Tourismus und damit für tausende von Existenzen! Ich kann das nicht mehr fassen! Was machen die mit uns!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.