Corona-Reisewarnung Spanien – Ausnahme Kanaren

Das Auswärtige Amt warnt vor Spanien-Reisen mit Ausnahme der Kanaren

Das Robert-Koch-Institut nahm am Freitagabend (14.8.) die Balearen in die offizielle Liste der Risikogebiete auf. Das Auswärtige Amt hat um 19.30 Uhr zudem eine Reisewarnung ausgesprochen.

Er darf auf Teneriffa bleiben, die Kanaren sind nicht von der Reisewarnung betroffen – hier Playa Jardin

Die aktuelle Reisewarnung des Auswärtigen Amtes:

“Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Spanien mit Ausnahme der Kanarischen Inseln wird derzeit aufgrund hoher Infektionszahlen gewarnt.

Epidemiologische Lage

Spanien war und ist von COVID-19 stark betroffen. Regionale Infektionsherde gibt es insbesondere in den Autonomen Gemeinschaften Aragón, Katalonien, Navarra, La Rioja, Kastilien und Léon, im Baskenland, in der Hauptstadtregion Madrid sowie auf den Balearen. Auf Mallorca ist insbesondere Palma de Mallorca betroffen.

Landesweit beträgt die Inzidenz mehr als 50 Fälle pro 100.000 Einwohner auf sieben Tage, weshalb das Robert-Koch-Institut Spanien mit Ausnahme der Kanarischen Inseln zum Risikogebiet erklärt hat. Daraus resultiert ein kostenloser verpflichtender PCR-Test und ggf. eine Quarantäneverpflichtung bei Einreise nach Deutschland. Auf den Kanarischen Inseln (Teneriffa, Fuerteventura, Gran Canaria, Lanzarote, La Palma, La Gomera, El Hierro) liegen die Infektionszahlen weiterhin auf niedrigerem Niveau.

TUI sagt alle Spanien-Reisen ab und holt Gäste nach Hause

Aufgrund des Infektionsgeschehens wurden die Balearen (Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera) sowie das gesamte spanische Festland vom Robert-Koch-Institut als Risikogebiete eingestuft. Reisen auf die Kanaren sind hiervon nicht betroffen.
Das Auswärtige Amt warnt vor nicht notwendigen touristischen Reisen in diese Regionen, „weswegen wir schweren Herzens alle TUI-Pauschalreisen ab sofort bis einschließlich 24.08.2020 absagen und stornieren müssen“, so ein TUI Pressesprecher gegenüber Gourmet Report.  

Sehr fair! Für die bereits geleisteten Zahlungen legt die TUI ein persönliches TUI Reiseguthaben für Sie an. Die bereits geleistete Zahlung wird zum TUI Reiseguthaben. Zusätzlich gibt es – je nach Höhe des Reiseguthabens – als Dankeschön bis zu 150 Euro on top oder Rückerstattung der bereits geleisteten Zahlung.

Kunden, die vor Ort sind, bittet die TUI, innerhalb der nächsten 7 Tage zurückzureisen. Aufgrund des veränderten Reise- und Sicherheitshinweises des Auswärtigen Amtes ist eine Weiterführung Ihres Urlaubes in Ihrer aktuellen Urlaubsregion nicht möglich. Für diese Zeit gilt weiterhin Ihr Versicherungsschutz der Covid-Protect Versicherung. 
Sofern Sie entsprechend Ihrer Reiseplanung innerhalb der nächsten 7 Tagen zurückreisen, nutzen Sie bitte Ihre gebuchte Flugverbindung. Wenn Sie frühzeitiger zurückreisen möchten, wenden Sie sich an die TUI Service-Mitarbeiter (Servicenummer auf Ihrem Reiseplan) oder an den Reiseleiter vor Ort, um eine schnellere Rückreise zu organisieren.
Da Sie nun aus einem Risikogebiet einreisen, weisen wir Sie darauf hin, dass Sie bei Einreise nach Deutschland verpflichtet sind, sich einem Covid-19 Test zu unterziehen. Bitte befolgen Sie die Anweisungen der Behörden. 

Für Spanienurlauber dürften die Informationen der Kollegen der Mallorca Zeitung sehr wertvoll sein

Spread the love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.