Immer mehr Deutsche reisen nach Teneriffa

Sonne, Strand, Kultur und Natur – Teneriffa, die größte der kanarischen Inseln, ist eine der vielseitigsten Destinationen Europas. Ob Familien, Paare oder Alleinreisende, Erholungsuchende, Freizeit- oder Extremsportlersportler, Luxusliebhaber oder Fans des länd­lichen Urlaubs – bei mildem Klima, unzähligen Freizeitangeboten und der einzigartigen Natur kommt jeder auf seine Kosten.

Teneriffa

Zahlen und Aussichten

641.603 deutsche Gäste verbrachten im vergangenen Jahr ihren Urlaub auf Teneriffa und sind mit einem Anteil von 11,1 Prozent der drittgrößte Quellmarkt der beliebten Kanareninsel. Die Zahlen entsprechen einer Steigerung von 1,9 Prozent zum Vorjahr.

Mit einer Gesamtzahl von 5,8 Millionen Touristen und einem Wachstum von 1,7 Prozent erreichte Teneriffa einen neuen historischen Rekord, der sich positiv auf die Entwicklung des Tourismus auf der Insel auswirkt.

Carlos Alonso, Präsident der Inselregierung von Teneriffa, zeigt sich begeistert von „der höchsten Zahl an Touristen aller Zeiten“. Alonso betont weiterhin, dass der Tourismussektor viele Arbeitsplätze schafft und dass geplant ist, eine Weiterentwicklung der Angebotsstruktur der Fünf-Sterne-Hotels vorzunehmen. Diese Gästeklientel werde zunehmend wichtiger in der Generierung von Tourismusausgaben und bedeutet eine Steigerung des Qualitätstourismus.

Teneriffa verfügt über eine Gesamtkapazität von 151.213 Betten. 2018 generierten die Touristen insgesamt 41.979.299 Übernachtungen. 79 Prozent der deutschen Touristen nutzten für ihren Aufenthalt Hotels, 12,5 Prozent hingegen wohnten in Ferienhäusern und 9 Prozent in privaten Wohnungen.

Über 60 Prozent Repeater

Dass Teneriffa die Erwartungen seiner Besucher mehr als erfüllt, beweist die 60-prozentige Wiederholungsrate der Besucher. Das Besucherprofil hat sich 2018 gewandelt: Die Touristen werden zunehmend jünger, mehr Pärchen und Alleinreisende ohne Kinder bereisen die Kanareninsel. Besonders schätzen die Touristen die Sicherheit auf der Insel und die Freundlichkeit der Bevölkerung. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer liegt bei 7,24 Tagen. 59,5 Prozent der deutschen Touristen verbrachten ihren Urlaub 2018 in einer Unterkunft im Süden Teneriffas, 37 Prozent im Norden und 3,5 Prozent in der Umgebung der Inselhauptstadt Santa Cruz und La Laguna – Bajamar – La Punta.

Zu den liebsten Aktivitäten der Deutschen auf Teneriffa gehören Wandern, Besuche in einem der zahlreichen Themenparks, Wal- und Delfinbeobachtungstouren sowie Museen-, Konzert-, Veranstaltungs- und Ausstellungsbesuche. Besonders gerne unternehmen deutsche Touristen Ausflüge auf den Teide, mit 3.718 Meter der höchsten Berg Spaniens und besichtigen die historischen Städte Santa Cruz, Puerto de la Cruz und La Laguna im Norden der Insel. Auch beliebt ist die Sternegastronomie auf Teneriffa. Nur auf Teneriffa existieren – gleich vier – Sternerestaurants. Die anderen Kanaren haben keine Sternegastronomie.

Die Tourismusausgaben der Deutschen liegen bei 1.257 Euro pro Kopf und sind somit um 2,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Die täglichen Ausgaben der Gäste liegen bei durchschnittlich 123 Euro.

Mehr Infos zu Teneriffa unter: www.webtenerife.de/

Spread the love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.