Remote Working im Abama Las Terrazas auf Teneriffa

Reisen in Corona-Zeiten ist ein schwieriges Unterfangen. Wenn es aber gar nicht ums Verreisen für einen Urlaubstrip geht, sondern um einen Standortwechsel für einen längeren Zeitraum, um in angenehmerer Umgebung zu arbeiten und zu leben, sieht es anders aus. Remote Working gewinnt zunehmend an Bedeutung und bietet ganz neue Möglichkeiten, das Homeoffice mit Urlaubsatmosphäre zu kombinieren.

Las Terrazas – Remote Working auf Teneriffa

Auf Teneriffa bietet das Abama Luxury Resort einen Ort, wo man sich fernab von belebten Städten und Urlaubsorten zurückziehen und dabei weiterhin seiner Arbeit per Laptop, Videokonferenz oder Telefon nachgehen kann. Michaela Gerg, in den 80er- und 90er-Jahren eine der erfolgreichsten deutschen Skirennläuferinnen, hat diese Art des Lebens und Arbeitens im aktuellen Winter für sich selbst erprobt und ist begeistert. Die Kanarischen Inseln haben sich im Laufe der Corona-Pandemie immer wieder als einer der sichersten Orte Europas erwiesen. Umgeben vom Wasser des Atlantischen Ozeans, fernab vom spanischen Festland und über 200 km vom afrikanischen Kontinent gelegen, ist die Gefahr, Corona auf die Inseln zu tragen, begrenzt. Das Abama Resort im Süden Teneriffas ist wiederum ein weitgehend geschlossenes Ökosystem mit strengen Auflagen für alle, die dort arbeiten und leben.

Remote Working hat viele Vorteile, wenn man sich darauf einlässt und räumliche Voraussetzungen wie in den Abama Luxury Residences vorfindet. Die Besitzer von Villen und Apartments auf der seit 2014 entstandenen Anlage haben ihre Privatsphäre, und die öffentlichen Bereiche wie zum Beispiel Golf- oder Tennisplätze sind weitläufig und unterliegen strengen Hygienekonzepten. Nicht wenige Inhaber aus Deutschland, Großbritannien und Skandinavien haben sich daher dazu entschlossenen, die Pandemie-Zeit weitgehend im Resort zu verbringen, wo die Möglichkeit, das angenehme Leben mit der Arbeit zu verbringen, jederzeit gegeben ist.

Michaela Gerg genießt Winterzeit: „Normalerweise müsste ich jetzt in Lenggries im Süden von Bayern sein, wo ich seit 2008 eine Skischule mit etwa 60 Skilehrern betreibe“, erklärt die ehemalige Profisportlerin dem Gourmet Report. In diesem Winter gönnt sich Michaela Gerg entspannte Tage in den Abama Luxury Residences. In ihrem Apartment der Serie ‚Las Terrazas‘ lässt sie es sich mit ihrem Partner gutgehen. In der Freizeit verbringt sie viel Zeit auf der Abama-Golfanlage, entworfen von dem renommierten Golfer Dave Thomas. Der herrliche Panoramablick auf den Atlantischen Ozean und die Insel La Gomera macht das Golfen auf diesem Platz zu einem Erlebnis. Aber auch die Arbeit geht weiter. „Eigentlich arbeite ich immer“, sagt sie. „Aber das stört mich nicht. Mir macht meine Arbeit Spaß, und deshalb empfinde ich sie nicht als Arbeit.“ Was zu tun ist, kann sie weitgehend vom Laptop aus erledigen: E-Mails beantworten, Präsentationen vorbereiten, neue Konzepte für die Skischule und ihre „Stiftung Schneekristalle“ erarbeiten. „Ich kann das prima hier von der Terrasse aus. Die Temperatur ist herrlich, die Sonne spendet Licht. Ich bin in so einer tollen Umgebung noch motivierter.“

Las Terrazas – Remote Working auf Teneriffa

Charity-Golfturnier für benachteiligte Kinder
Michaela Gerg plant, zusammen mit den Abama Luxury Residences ein Golf-Turnier zugunsten ihrer „Stiftung Schneekristalle“ umzusetzen. Zwei ähnliche Turniere hat die Stiftung, die sozial benachteiligte Kinder unterstützt, in der Vergangenheit schon organisiert. „Wir haben gerade mit den Planungen für 2022 begonnen. Wir möchten gern bis zu 80 Golfer ins Abama Resort einladen, um das Turnier auszutragen. Da ich selber golfe, habe ich einen großen Verteiler von potenziellen Teilnehmern. Ich denke, dass wir zusammen etwas sehr Gutes auf die Beine stellen können, was am Ende nicht nur den Teilnehmern, sondern auch den benachteiligten und behinderten Kindern, die von der Stiftung unterstützt werden, zugutekommen wird.“

Teneriffa bietet Welcome Pass für Teleworker an
Für Selbständige und Reisende, die fernab der Heimat mit dem Computer arbeiten möchten, bietet Teneriffa einen so genannten Welcome Pass an. Wer einen solchen Pass hat, erhält zum Beispiel Rabatte in Coworking Spaces und für Freizeitaktivitäten. Darüber hinaus hebt Teneriffa seine Steuervorteile hervor. Die Remote Worker, die ihre Arbeit von jedem Ort der Welt aus erledigen können, bleiben in der Regel zwischen zwei und vier Monaten.

teneriffa.ro/829/las-terrazas-de-abama/

Las Terrazas – Remote Working auf Teneriffa
Spread the love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.