Die hellsten Sterne leuchten über Teneriffa

 

Sternenbeobachtung%20im%20teide%20nationalpark%20auf%20teneriffa
Sternenhimmel im Teide Nationalpark auf Teneriffa © Turismo de Tenerife
Der Teide Nationalpark ist Heimat des dritthöchsten Inselvulkans der Welt und Spaniens größter Erhebung. Von der Starlight Foundation als Starlight Tourist Destination ausgezeichnet, bietet die Kanareninsel Teneriffa aufgrund ihrer geografischen Lage und der geringen Lichtverschmutzung perfekte Voraussetzungen, um den Sternen ganz nah zu sein. 
Advent, Advent, ein Lichtlein brennt – überall auf der Welt wird es allmählich besinnlich, Kerzen und Sterne verbreiten behagliche Vorweihnachtsstimmung, ob zu zuhause, auf Weihnachtsmärkten oder in Einkaufspassagen. Wer die Welt der Sterne lieber in Natura erleben möchte, sollte auf die Kanareninsel Teneriffa fliegen. Die zertifizierte Stargazing-Destination ist eine der weltweit besten Regionen für Sternenbeobachtung.

Mit Gregor den Sternen ganz nah
„Der Teide Nationalpark, dominiert von dem 3.781 m hohen Teide-Pico Viejo Stratovulkan, repräsentiert eine reiche und vielfältige Ansammlung von vulkanischen Elementen und Landschaften, die in einer spektakulären Umgebung konzentriert sind.“ So beschreibt die UNESCO den Nationalpark rund um den höchsten Berg Spaniens. Hier steht auch das Teide Observatorium, das nicht nur Wissenschaftlern, sondern auch Besuchern bei Nacht fantastische Ausblicke in das Himmelszelt über Teneriffa erlaubt, unter anderem mit „Gregor“, dem mit 1,5 Metern Durchmesser größten Sonnenteleskop Europas. Aber auch rund um das Observatorium können Besucher mit einem kleinen Teleskop und guten Ferngläsern auf Stativen das gesamte Himmelsgewölbe erkunden. An bestimmten Tagen finden sich zahlreiche Besucher ein, um Sternschnuppenregen wie die jährlichen „Perseídas“ oder „Leónidas“ mit eigenen Augen zu sehen. Auch in fast allen anderen Nächten offenbart sich über der Ferieninsel ein glitzernder, unendlicher Sternenhimmel.

Die Stargazing-Destination Teneriffa
Teneriffa ist einer der weltweit besten Orte für Himmelsbeobachtung, denn der Nachthimmel über der größten Kanareninsel ist weit weg von den Metropolen Europas und besonders klar. Optimale Bedingungen zum Betrachten der leuchtenden Himmelskörper bieten sich besonders in der Umgebung des Teide-Nationalparks, in dem auch astronomische Einrichtungen öffentlich genutzt werden können. Beliebte Ziele für Sternengucker sind auch der Gipfel des Montaña Guajara oder die Umgebung des Hotels Parador de Turismo (www.parador.es/de/parador-de-las-canadas-del-teide). Für Besucher, die an Astronomie interessiert sind, gibt es dort diverse Aussichtspunkte, um unendliche Galaxien zu entdecken.

Zu einem dieser Plätze gehört die Umgebung rund um den Parador de las Cañadas del Teide, ein in der Kraterlandschaft gelegenes Gasthaus und Hotel mit beeindruckendem Panorama über den Vulkan.Auch der höchste Punkt des Kraters Las Cañadas del Teide gilt als idealer Ort zur Beobachtung, diesen erreichen Besucher nach einer ausgiebigen Wanderung. Auf der Route zu den Planeten und Sternen sowie dem Rundgang durch den Nationalpark warten insgesamt sieben weitere Aussichtspunkte auf Sternenbeobachter. Den Weg weisen zahlreiche im Park angebrachte Tafeln, die ausführlich über diese besondere Verbindung zwischen Himmel und Teide informieren. Zu den Aussichtspunkten gehören Minas de San José, Tabonal Negro, Roques de Garcia, Los Azulejos, Llano de Ucanda und das Évora-Museum.

Besuch im Teide Observatorium

Zur Öffentlichkeitsarbeit des Institutes für Astrophysik der Kanarischen Inseln gehört u.a. die Organisation von Besuchen von Schulklassen oder anderen Gruppen im Observatorium, um astronomische Kenntnisse für alle zugänglich zu machen. Zum Observatorium des Teide gehört inzwischen auch ein Besucherzentrum, das in einer leer stehenden Kuppel untergebracht und mit einer Fülle von Ausstellungsobjekten ausgestattet ist, die der Verbreitung der wissenschaftlichen Erkenntnisse dienen. Es bietet 40 Personen Platz und wird genutzt, um Besuchern zu erklären, woraus ein Observatorium besteht, wie Teleskope funktionieren und welche Bedeutung die Astronomie für die Menschen besitzt.

Wer die Sterne über Teneriffa nicht auf eigene Faust erforschen möchte, kann sich einer geführten Tour anschließen. Die verschiedenen Anbieter stellen neben der gesamten Ausrüstung auch Informationen und Beratung für das einzigartige Erlebnis bereit. Mit einem Teleskop und einer Sternkarte im Gepäck lassen sich so Konstellationen, Planeten und Satelliten identifizieren. Volcano Life Experience heißt der Erlebniskatalog der Teide Seilbahn – hier erleben Urlauber unter anderem den Sonnenuntergang und den Sternenhimmel hoch oben auf dem Pico de Teide mit Blick auf die Nachbarinsel La Gomera.

Observatorio del Teide / Izaña: www.iac.es

Anbieter für Sternenbeobachtung: www.astroamigos.com, www.teideastro.com oder www.volcanolife.com

Mehr Informationen unter https://www.webtenerife.de/aktivitaten/natur/sternbeobachtung/

Spread the love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.