Restaurant Tambo, Punta Brava, Tenerife

Das Restaurant Tambo ist direkt am Meer in Punta Brava. Man schaut auf die Playa Jardin von Puerto de la Cruz. Draussen sitzt man wirklich Klasse. Es gibt aber nur 4 Tische draussen. Also besser reservieren, wenn man draussen sitzen möchte.

Die sehr freundliche Bedienung ist eine Deutsche. Die Küche ist eine simple, ehrliche kanarische Küche mit frischen Zutaten. Der Koch versteht in der Regel sein Handwerk und bereitet auf den Garpunkt korrekt zu.

Wir hatten vorab etwas marinierten Bonito. Das war nur sauer und übertönte den Fisch komplett. 9 Euro, Wenn man bedenkt, dass der Bonito im Laden 2 Euro/kg kostet ein recht stolzer Preis. Fischqualität war gut. Das hätte ohne die Marinade als Sashimi bestimmt besser geschmeckt.

Für Junior hatte ich nur Spaghetti mit Tomatensosse bestellt, wollte er heute so. Die Spaghettis waren ziemlich zerkocht, die (frische) Sosse gut. Mit 6 Euro auch ambitioniert kalkuliert.

Die Gattin hatte eine Dorade kanarischer Art, mit Knoblauch aufgefächtert wie ein Schmetterling. Der Fisch war saftig. Sie war sehr zufrieden. Dazu Kartoffeln mit mittelmässiger Mojo. 14.30 Euro ist ein normaler Preis.

Ich hatte Bonito vom Grill. Das erste Mal, dass ich ihn perfekt und nicht übergart bekommen habe. Drei Scheibchen mit Salatgarnitur und Papas Arugadas waren etwas wenig für 12,50 Euro.

Wir hatten ein 0,5l Wasser mit Gas für 1,70 Euro, gesamt 43,50 Euro.

Fazit: Eindeutig ein Touristenladen. Aber ein Guter. Da kann man jederzeit hingehen. Man bezahlt etwas mehr, aber man bekommt eine akzeptable Gegenleistung.

Im Winter durchgehend geöffnet, im Sommer zwischen 16.30 und 18.30 geschlossen. Montag Ruhetag. Rufen Sie vorher an, um einen Tisch zu reservieren: 922 376 262

Das Tambo befindet sich in Punta Brava, das ist der Fischerort gegenüber des Loro Parks. Von der Playa Jardin ausgesehen gleich am Anfang. Es ist das Restaurant, das am weitesten im Meer ist.

Geben Sie in Maps so die Strasse ein: „Calle Añaterve, 38400 Puerto de la Cruz, Spanien“.   Das Tambo ist rechts in der Ecke ganz am Ende!

Ergänzung: Wir waren jetzt einige Male im Tambo und mussten feststellen, dass die Qualität dieses Fisch-Grills nicht konstant ist. Nach mehreren Besuchen wird das Tambo auch zunehmend langweilig, weil es neben Papas Arrugas gar keine anderen Beilagen zum Beispiel gibt. Unser heutiges Thunfischfilet war auf der einen Seite überbraten, auf der anderen gar nicht, und mit vielen Gräten versehen. Auch wurden die tranigen Stellen nicht entfernt. Die Küche ist leicht zickig, halbe Portionen werden prinzipiell nicht gemacht, gerade beim Salat, der die Größe einer eigenen Mahlzeit hat, schwer nachzuvollziehen. Der offene Weißwein (Glas 1,70€) ist sehr süss. Wünschenswert wäre es auch, wenn das Tambo mal ein paar Euro in Besteck investieren würde, mit dem Anstaltsbesteck isst sich nicht so schön.
Die Atmosphäre – man sitzt quasi mitten in der See – und die stets freundliche Bedienung sind das große Plus des Tambos.

Erneuter Besuch: heute waren wir enttäuscht. Wir hatten vorab jeder eine Kammmusschel (je 2,80 €), Merluza (13,50€) und Chicharos (5 Stück für 10 €), sowie ein Wasser (1,70 €). Die Merluza war okay, die Chicharos, die wir den Tag vorher perfekt im Enfrente hatten – allerdings 6 Stück für 7,20 € (20 % mehr für 30 % weniger Geld!) waren im Tambo eine Katastrophe. Die Gräten des kleinen Fisches waren überall. Es war nicht ans Fleisch zu kommen. Im Enfrente fielen das Fleisch einfach nur so von der Hauptgräte. Wein trinken wir keinen mehr dort, der Weisse ist so süss. Man kriegt ähnliche Qualität zu besseren Preisen. Aber nirgendwo sitzt man besser.

Chicharos

Erneuter Besuch Ende Januar 2013:
Drin ist das Restaurant sehr klein und auch nicht besonders warm. Wir hatten ein sehr schönes Fischfilet vom Abadejo, sowie Makrelen und diesen roten Fisch, der mit „negra“ hinten heisst. Jeder Fisch ca. 14 Euro. Vorab gab es gratis sehr lecker eingelegte Sardinen.

IMAG7117 IMAG7118 IMAG7120

 

 

 

Spread the love

2 Gedanken zu „Restaurant Tambo, Punta Brava, Tenerife

  1. Pingback: Tasca Taller de D Diego Alvarez, Santa Ursula, La Quinta, Teneriffa | Teneriffa Nord – der deutschsprachige Teneriffa Blog

  2. Pingback: Restaurantkritik Teneriffa | Teneriffa Nord – der deutschsprachige Teneriffa Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.