Vulkanische Höhlen auf Teneriffa

Heute besuchten wir die vulkanischen Höhlen auf Teneriffa. Neben Hawaii die einzigen in der Welt, die man besuchen kann. Der Eingang ist in ICOD in den Bergen.

Wenn Sie die Hauptstrasse vom Drago aus kommend und Richtung Puerto fahren, geht vor dem Taxistand rechts eine Strasse nach Ampero und La Vega ab. Es ist auch gut ausgeschildert mit braunen Schilder: Cuevas del viento – die Windhöhlen. Fahren Sie ganz hoch bis zum Ende, dann rechts. Wenn nach einigen Minuten rechts das Restaurant Refugio kommt, müssen Sie links wieder sehr weit hochfahren. Auf der linken Seite kommt dann weit oben das Visitors Center.

Diese Höhlensystem, mit 17 km das längste in Europa, ist in erster Linie eine wissenschaftliche Einrichtung. 5 Guides, darunter auch Deutsche, zeigen die Höhlen in Gruppen von max. 16 Personen.

Ich will hier von unserer Gruppe berichten. Wir buchten 13 Uhr. das war sehr gut, denn wir waren insgesamt nur 8 Personen. Vor uns, wie auch nach uns, waren jeweils 2 Gruppen von mindestens 16 Mann. Zuerst zeigte uns Frank, der Führer, im Besucher Center die Theorie. Das ganze war auf Englisch. Danach ging es mit einem Kleinbus fünf Minuten Richtung Höhle. Wir wanderten ca. 10 Minuten, bis wir den Eingang erreichten. Alle hatten festes Schuhwerk und lange Hosen und eine Jacke. Von Frank bekamen wir einen Helm mit Grubenlampe. Auf dem Weg erklärte uns Frank laufend alles über den Vulkan.

Am wichtigsten sind die 2 Arten Lavaströme. „AA-Lava“ (=aua aua) bildet scharfkantige Brocken und Schollen. Die Pahoehoe-Lava (hawaiianisch) entsteht, wenn sich die dünnflüssige Schmelze abkühlt. Dann bildet sich an ihrer Oberfläche eine Kruste. Unter dieser fließt die Lava weiter. Auf diese Art entsteht eine Röhre. Sie kann die Größe eines Tunnels erreichen. Dieses Phänomen treffen wir auf Teneriffa an. Auf Basaltuntergrund floss dünnflüssige Lava bergab. Während die Oberfläche abkühlen konnte, bildete sich darunter ein ganzes Höhlensystem.

Die Höhle ist authentisch, ohne Licht, ohne Fußboden. Der Boden ist ausgesprochen scharfkantig. Nehmen Sie sehr festes Schuhwerk, das zerkratzt werden kann! Sie laufen auf AA Lava!

Die Tour ist sehr interessant. Unser Guide Frank war stets bemüht, uns ein Erlebnis zu bescheren. Wenn Sie ihn glücklich machen wollen, wissen Sie was ein Zaperoco oder Barranquito ist!

Der Eintritt kostet für Kinder 5,10 € – für Erwachsene 15,10 €. Residentenrabatte.
Die Tour dauert ungefähr 2,5 Stunden.

Sie müssen sich anmelden. Auf meine email reagierte niemand, also anrufen: 922 815 339
Besichtigungen erfolgen um 10, 11, 13 und 14 Uhr. Fragen Sie, wann es Ihre gewünschte Sprache gibt. Standard ist Spanisch, Englisch und Deutsch. 1x die Woche auch französisch.

Die Webseite:

Spread the love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.